Vorstellung vom 18. September 2021

Trans*Sexworks Community Projekt

Wir sind ein Projekt, welches von und für trans, inter und nichtbinäre Sexworker und allys da ist. Dabei geht es uns um einen starken Community Aufbau rund um die Frobenstraße. Dies beinhaltet eine Menge verschiedener Aufgaben, von Spendenaufrufen bis hin zu Outreach Touren ist alles dabei. Wichtig ist ein regelmäßiges Commitment und Verantwortungsübernahme, da das Aufrechterhalten von Verbindungen miteinander hier besonders wichtig ist.
Wer interessiert ist schaut gerne mal auf unsere Webseite oder fragt mich einfach direkt.

Vorstellung vom 18. September 2021

Dick_fett & Queer bei medizinischem Fachpersonal

Ich bin Dot aka @largerliving und ich bin queer und dick! Wir alle kennen Diskriminierung durch medizinisches Fachpersonal aufgrund unserer Queerness. Aber was wenn noch die Ebene des Dick_Fettseins hinzu kommt? Zahlen, Daten Fakten helfen nicht bei der Diskussion mit fett-phobischen Ärzt_innen! Das ist so als würde eins versuchen mit Flacherdlern zu argumentieren. Sie leben in einer Parallelwelt. Womit wir aber durchaus argumentieren können, ist Respekt bzw. unser Recht auf eine ethische und menschenwürdige Behandlung. Es heißt "die Würde des MENSCHEN ist unantastbar", nicht die Würde des dünnen Menschen ist unantastbar." - Melodie Michelberger

In meinem online Kurs "Diät-Talk Bremse" helfe ich bereits Menschen sich gegen Gewichtsdiskriminierung bei Ärzt_innen zu wehren. Jetzt wollte ich dazu einen Workshop auf Spendenbasis anbieten mit praktischen Übungen.
Für mehr Infos über mich schaut gerne auf largerliving.de

Vorstellung vom 18. September 2021

queeres-wandern

Queeres-wandern ist eine inklusive Wandergruppe die möglichst viele Identitäten und Begehren einen Platz zum kennen lernen und gemeinsamen Erleben bieten möchte. Enstanden 1995 als schwule Wandergruppe entwickele ich, Marlene, diese seit 2106 weiter. Wanderungen werden immer mit der Möglichkeit acht bis zehn Kilometer oder sechzehn bis zwanzig Kilometer zu laufen.
Ich wäre dankbar, wenn jemand anderes im Rahmen der Gruppe auch Wanderungen anbietet, wobei hier erste Anfänge gemacht sind.
Schön wäre auch technische Unterstützung wie eine Webseite, wobei das Angebot auch finanziell kostenlos bleiben sollte bis auf Fahrkarten.
Informationen gibt es unter queeres-wandern@web.de, Planungen und Erinnerungen findet Mensch auf facebook unter queeres-wandern und auf komoot unter https://www.komoot.de/user/495621684993

Vorstellung vom 03. Juli 2021

AHA-Berlin e.V.

Die AHA als queere Bar, Bühne und Café sucht für ihre zahlreichen Veranstaltungen und Projekte ehrenamtliche Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen.

Schau am besten bei einer unserer Veranstaltungen vorbei - regelmäßig am Dienstag ab 19 Uhr der Spieleabend oder am Sonntag ab 15 Uhr unser gemütliches Sonntagscafé. 

Besonderes Highlight in diesem Sommer ist jeden Samstag im Juli/August ab 19 Uhr unsere Samstagssommerkneipe - wenn es klappt auch mit kleiner Kultur auf unserer gemütlichen Terrasse.

Am Samstag, den 28. August steht dann unser ganz großes Sommerhighlight an - das AHA-Terrassenfest. In diesem Jahr nutzen wir zum ersten Mal die Parkplätze in unserer Straße aus, damit wir trotz der Corona-Beschränkungen möglichst viele Gäste empfangen können.

Vorstellung vom 03. Juli 2021

Pride-Weeks in Lichtenberg 2021

Unsere nächsten Veranstaltungen für Euch auf der Trabrennbahn Karlshorst, Treskowallee 159, 10318 Berlin.

23. Juli 2021, ab 21 Uhr: Film ,,Rocketman"

21. August 2021: ab 15 Uhr ,,Queeres Sommerfest" / 21 Uhr: Film ,,Girl"

08. Oktober 2021, 19 Uhr: Lesung von LesLeFam e.V. mitbÜberraschungsgast

Zutritt zum Veranstaltungsgelände haben nur geimpfte, genese oder Personen mit einem negativen tagesaktuellen Test. Covid 19 Schnelltests sind ab 2 Stunden vor Veranstaltungsbeginn auf der Trabrennbahn möglich. Es gelten die aktuellen Corona-Bedingungen des Landes Berlin, Das Mitbringen von Getränken ist nicht gestattet! Eintritt frei!

Vorstellung vom 03. Juli 2021

L-Support sucht ehrenamtliche Unterstützung!

L-Support ist ein Antigewaltprojekt für lesbische, bisexuelle und queere Frauen sowie für nicht-binäre und trans* Personen, die von lesbenfeindlicher Gewalt betroffen sind.
L-Support unterstützt Betroffene mit Beratung und nimmt Fallmeldungen von Gewaltvorfällen entgegen.

Wir suchen ehrenamtliche Unterstützer_innen für die Telefonberatung und für die Betreuung von Infoständen.

Interessiert? Schreib uns an office@L-Support.net
Mehr Infos unter www.L-Support.net

Vorstellung vom 03. Juli 2021

Queer Med Berlin/Brandenburg

Wir möchten eine Gruppe von und für queere Menschen in Gesundheitsberufen ins Leben rufen. Erst mal zum Austausch über eigene Erfahrungen, vielleicht auch zukünftig als Arbeitskreis. Fokus wäre auf Personen, die in Berlin oder Brandenburg tätig sind, das ist aber kein muss.
 
Bei Interesse erreichst du uns aktuell unter folgenden E-Mail-Adressen: e.clemenz@gmx.de / mariazinke@gmx.de

Vorstellung vom 03. Juli 2021

Gesprächspartner:innen gesucht

Hallo. Ich bin Serkan und ich bin Kita-Pädagoge beim Humanistischen Verband Deutschlands BB. In unseren Einrichtungen und Projekten leben wir Vielfalt und dies nicht nur im Pride Month.
Wir sind Partner im "Bündnis gegen Homophobie" und seit 2016 gibt es einen queer-heterofreundlichen Arbeitskreis. Seit 2017 hissen wir zur Pride-Saison unsere Regenbogenflagge und nehmen am Berliner CSD teil. Seit letztem Monat gibt es uns auch auf die Ohren in Form eines Podcast. Und dafür suche ich eure spannenden Geschichten. Wer also was zu berichten hat ( queer oder auch nicht ), die*der kann mir gern mal unter s.wels@hvd-bb.de schreiben.

Vorstellung vom 03. Juli 2021

Unitin*

Unitin* entstand im Wintersemester 2020/21, mitten in der Covid-19 Pandemie.

In der Zeit des Homestudying & -office wollen wir für trans*, inter* & nicht-binäre Personen an Berliner Hochschulen einen Raum schaffen, in dem wir uns austauschen und gemeinsam diese Zeit des “Social Distancing” überstehen können. Außerdem sind wir immer wieder in der Hochschulpolitik aktiv, um die Situation von TIN*Personen zu verbessern.

Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter!

Ein paar Studierende haben diese Gruppe gegründet. Der Space soll aber nicht nur für Studierende sein. Falls du Lust hast, zu einem Treffen zu kommen, dir aber nicht sicher bist, ob Unitin* etwas für dich ist, zögere bitte nicht, uns zu schreiben.

Links zu Social Media sowie Kontaktaufnahme sind auf unserer Homepage zu finden: https://unitin-berlin.mailchimpsites.com/

Vorstellung vom 03. Juli 2021

Marzahn Pride 2021

Wir sind Quarteera e.V. - eine multinationale und gemeinnützige Organisation von russischsprachigen LGBTQ* Menschen in Deutschland. Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Förderung der Werte der Gleichheit, der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts unter unseren Landsleuten.

Die Marzahn Pride ist der Inbegriff eines neuen Marzahns, dessen Stärke in der Einheit liegt. Teil der LGBTQ* -Migranten-Community zu sein, bedeutet in Stolz und Freiheit zu leben.

Am 17.07.2021 versammeln wir uns zum zweiten Mal in Marzahn. Auf die Straße gehen wir zum Einen, um für eine bessere und gemeinschaftliche Zukunft in unserer Gesellschaft einzustehen. Zum Anderen demonstrieren wir für die Zukunft der Menschen in postsowjetischen Ländern, in denen es gefährlich ist, seine Rechte einzufordern, weil es vom Staat verfolgt und von der Öffentlichkeit geächtet wird.

Zur zweiten Marzahn Pride am 17. Juli laden wir ganz herzlich alle Bürger*innen Marzahns, Berlins, sowie Deutschlands ein, die:

- so wie wir, der Meinung sind, dass Liebe und Freiheit ein universelles Recht für alle Menschen ist, unabhängig von sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität oder Herkunftsland.

- so wie wir, davon überzeugt sind, dass LGBTQ* -Menschen ein volles Recht auf ein sowohl privates als auch öffentliches Leben haben.

- so wie auch wir, dafür einstehen, dass die Idee der Gleichheit nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch von jedem nachvollzogen, gelebt und respektiert wird.

Feiert eure Identität und Vielfalt gemeinsam mit uns!
Quarteera e.V.


Vorstellung vom 31. März 2021

Other Nature alternativer Sexladen

Dieses Jahr ist Other Nature, der alternative Sexladen, seit 10 Jahren am Mehringdamm in Berlin und immer mehr auch online vertreten.
Alternativ bedeutet für uns queer, feministisch, sexpositiv, umweltfreundlich und vegan.

Zum trans day of visibility freuen wir uns, unsere Angebote (von und) für TIN Personen in den Fokus zu stellen.
Bei uns könnt ihr Gender Expression Produkte ansehen und kaufen - Wir sind uns bewusst, wie wichtig es für viele sein kann, einfach in einen Laden gehen zu können und z.B. Kompressionsunterwäsche und Prothesen anzuprobieren.
Für u18 Menschen bieten wir gesonderte Termine an - kontaktiert uns dafür gerne direkt.

Unser Herzensstück ist unsere Bildungs- und Aufklärungsarbeit rund um Sexualität und Beziehungen, in die wir TIN Menschen natürlich einbeziehen - das sind aktuell Angebote wie Workshops, Beratungen und informative Onlinebeiträge, aber auch z.B. unsere Sprache, die Atmosphäre, die wir kreieren und die Produkte, die wir führen und wie wir sie beschreiben.

Momentan sind unsere Networking-Ressourcen etwas beschränkt, da wir dabei sind, den Laden in einen Kollektiv-Betrieb mit gemeinnützigem Verein umzuwandeln. Grundsätzlich sind wir aber sehr an der Zusammenarbeit mit anderen Community-Projekten interessiert und freuen uns immer über Anfragen!

social media: @othernatureshop

https://other-nature.de/

https://othernaturekollektiv.wixsite.com/info


Vorstellung vom 31. März 2021

AHA-Berlin e.V.

Wir sind einer der ältesten, durchgängig aktiven, queeren Vereine in Berlin und Deutschland. Trotz unseres Namens als Allgemeine Homosexuelle Arbeitsgemeinschaft verstehen wir uns inzwischen als Anlaufpunkt für alle Menschen des queeren Spektrums und darüber hinaus. Dank unseres vielfältigen Angebots ist für (fast) alle etwas dabei: Poetry Slams, Standup Comedy, Drag- und Gender-Bending-Shows und -Workshops, Spieleabende, Gruppentreffen, trashige und glamoröse Bühnenabende, Podiumsdiskussionen, Thementage, entspannte Café-Nachmittage uvm.

Dir fehlt etwas in der Auflistung? Kein Problem, dank der basisdemokratischen Strukturen und dem 100% ehrenamtlich arbeiten sind alle gleich berechtigt und neue Ideen und Vorschläge finden bei uns einen fruchtbaren Boden. Ob du deine eigene Veranstaltung auf die Beine stellen möchtest oder eine abstrakte Idee hast und Mitstreiter*innen suchst. Komm vorbei, bring dich ein und zusammen schaffen wir tolle Dinge. Ganz nach dem Motto des heutigen Tages #gemeinsam und vollkommen unabhängig von Herkunft, Alter, Zugehörigkeiten, sexuellen Orientierungen, Geschlecht oder anderen Merkmalen.

Du möchtest mehr über und erfahren, dann schau einfach unter www.aha-berlin.de oder schreib uns eine E-Mail an vorstand@aha-berlin.de. Wir freuen uns von dir zu hören.

Vorstellung vom 31. März 2021

Sonntags-Club e. V.

Der Sonntags-Club ist ein Veranstaltungs-, Informations- und Beratungszentrum für LGBTIQA+ und Freunde*. Veranstaltungen wie Lesungen, Diskussionen, kleinere Konzerte etc. finden auf der Bühne im Café statt. Daneben gibt es diverse Gruppentreffen, z. B. Dienstag-Treff für Trans* und Freunde oder auch die Selbsthilfegruppe Trans* (einmal im Monat). Mit besonderem Fokus auf Trans*, bieten wir Beratung zu Themen wie Coming-Out, Paarberatung, Wohnungsfragen und sonstige individuelle Beratungsfragen an. Gerne könne sich Besucher*innen etc. im Rahmen von Empowerment ehrenamtlich am Tresen "ausprobieren" oder in Gruppen und/oder Projekten mit aktiv werden. Der Sonntags-Club ist außerdem im Erasmus+ Projekt. Derzeit haben wir Adel Onodi, Trans*Frau aus Ungarn zu Gast, die noch Interviewpartnerinnen* sucht. Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten über unsere Website: www.sonntags-club.de und auf unseren Social-Media-Kanälen.

Vorstellung vom 31. März 2021

UNITIN* Berliner Hochschulen

UNITIN* ist ein monatliches (online) Get-together von und für trans*, inter* und nicht-binäre Personen an Berliner Hochschulen.  
UNITIN* entstand im Wintersemester 2020/21, mitten in der Covid-19 Pandemie. 
In der Zeit des Homestudying & -office wollen wir für trans*, inter* & nicht-binäre Personen an Berliner Hochschulen einen Raum schaffen, in dem wir uns austauschen und gemeinsam diese Zeit des “Social Distancing” überstehen können. Außerdem sind wir immer wieder in der Hochschulpolitik aktiv, um die Situation von TIN*Personen zu verbessern. Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter!
Folge uns auf Instagram und Facebook (unitin Berlin). Abonniere unseren Newsletter über unsere Website (unitin-berlin.mailchimpsites.com), um über alle Treffen auf dem Laufenden zu bleiben. Bei Fragen schreib uns an: tintreffen@gmail.com


Vorstellung vom 31. März 2021

OUT*side - Bewegungs- und Sportangebote für Trans*Inter* Nichtbinäre

Im Rahmen des Projektes OUT*side - Bewegungs- und Sportangebote für Trans*Inter* Nichtbinäre haben wir mehrere kostenlose Angebote mit gesundheitsfördernden Inhalten sowie Workshops zu Empowerment durch Bewegung des Bezirkes Friedrichshain/ Kreuzberg angeboten. Seit April 2020 finden Online Angebote statt.

Die Trainings sind für alle Level offen, kostenlos und nicht vereinsgebunden.  Unsere Trainer_innen sind Trans*Inter* und/oder nicht Binäre.
Das Programm:
https://www.seitenwechsel-berlin.de/aktuelles/outside-programm/

Dieses Projekt wird finanziert vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit.


Vorstellung vom 31. März 2021

gleich & gleich e.V. Betreutes Wohnen

"gleich und gleich e.V." betreut, begleitet und unterstützt seit über 25 Jahren junge Menschen bei Ihrer Identitätsfindung und Transition. Die Mitarbeiter*innen sind alle erfahrene Sozialpädagog*innen. Sie sind alle selbst lsbt*i*qa+ und können daher viele Erfahrungen und Ängste der jungen Menschen verstehen, weil sie sie selbst erlebt haben. Mehr Info findet Ihr auf unserer Homepage: http://www.gleich-und-gleich.de/

Vorstellung vom 31. März 2021

trans*fabel

transfabel.de ist ein Webshop mit Büchern und Kunst zum Thema "Jenseits des 2-Geschlechtersystems". Es will durch eine Auswahl informativer und empowernder Bücher und Kunstartikel zur Sichbarmachung  trans*, inter* und nicht-binärer Menschen beitragen.